Heute zeige ich dir, wie du mit nur 15 Minuten Aufwand und ohne weitere Kosten eine „virale“ Email-Kampagne erstellen kannst.

Ich habe vor kurzem einen kostenlosen Emailkurs zum Thema Daytrading an der Börse gestartet. Neben PPC-Werbung, auf die ich später eingehe ist Empfehlungsmarketing eine großartige Sache. Dabei forderst du deine Leser auf, dein Produkt/Kurs weiterzuempfehlen und gibst einen Anreiz in Form von Bonusinformationen oder Ähnlichem.

In meinem konkreten Fall läuft das so ab: In der ersten und der letzten Email meines Kurses, habe ich einen Hinweis an die Leser eingebaut, dass, wenn sie den Kurs per Email weiterempfehlen, es einen kostenlosen thematisch relevanten Bonus gibt. Diesen erhalten die Leser dann nach der Empfehlung automatisch per Email zugeschickt.

Diese persönliche Empfehlung von Freunden zählt oftmals viel mehr als eine reine Werbeanzeige, daher ist diese Technik so effektiv, auch wenn sie im Gegensatz zu einer Werbeanzeige immer nur eine Person erreicht. Du würdest ja wahrscheinlich auch eher auf die Empfehlung eines Freundes hören, als auf eine beliebige Werbeanzeige.

Wichtig ist auch, den Hinweis bereits in der ersten Email zu platzieren. Gerade kurz nach der Anmeldung sind die Leser oftmals am motiviertesten und es gibt immer einige, die den Kurs nach der Hälfte abbrechen. Diese können dein Produkt trotzdem erfolgreich an Leute mit mehr Interesse weiterempfehlen.

Voraussetzung ist das du einen Email/Newsletter Anbieter hast, wie z.B. cleverreach (nutze ich zurzeit) oder Mailchimp. Praktisch funktioniert die hier vorgestellte Technik aber auch mit allen anderen Anbietern oder auch bei manuellem Mailversand.

Bonus Inhalt erstellen

Damit deine Leser einen Anreiz haben, dein Produkt weiterzuempfehlen, erstellst du einen thematisch relevanten Bonus Inhalt als einfache PDF Datei beispielsweise.
Ich habe als Bonus Inhalt für meinen Daytradingkurs einfach 20 goldene Regeln für erfolgreiches Trading. Dieses PDF enthält 20 wichtige Grundregeln und Hinweise die man sofort als Checkliste anwenden kann, um erfolgreicher zu Handeln. Jeder der meinen Kurs jetzt per Email weiterempfiehlt, erhält dieses PDF automatisch per Email.

Newsletter Autoresponder einrichten

Als zweites erstellst du eine Email mit dem Hinweis auf das Teilen deines Kurses. In dieser kannst du dann einen Email Link einfügen, welcher automatisch eine vorausgefüllte Email erstellt, wo der Leser nur noch den Empfänger einstellen muss.
Der Trick bei dieser Technik ist, dass du eine deiner Email-Adressen in den BCC setzt. Das bedeutet, dass du immer eine Kopie der Empfehlungsmail erhälst, ohne das der eigentliche Empfänger das sehen kann.

Für meinen Daytradingkurs sieht diese Email wie folgt aus:

Nächster Schritt ist es, einen Email-Link zu erstellen, welcher automatisch den Text und den Betreff (Subject) der E-Mail ausfüllt und die eigene E-Mail in das BCC Feld setzt. Die eigene Email aus dem BCC muss dabei eine Gmail-Adresse sein. (Andere funktionieren auch aber etwas anders)

Wenn man jetzt auf den Link klickt, öffnet sich automatisch das E-Mail-Programm und es kann eine entsprechende E-Mail verschickt werden. Diesen Link verlinkst du dann einfach in der HTML Email mit dem „hier klicken“.

Das praktische an dem Link ist, dass Inhalt der Mail, Betreff und das BCC Feld automatisch gesetzt werden. Diesen musst du natürlich anpassen. Wichtig sind die Parameter bcc, subject und body. Die URL-encodierte Textversion der Mailinhalte kannst du z.b. unter https://www.urlencoder.org/ erstellen. Leerzeichen werden dadurch beispielsweise durch %20 ersetzt.

Wenn du die Email erstellt hast, klicke einmal auf den Link und teste das Ganze. Diesen Link baust du dann einfach in deinen Autoresponder Text ein und schickst dir selbst eine Empfehlung an deine Gmail Adresse aus dem BCC Feld.

Gmail konfigurieren

Wenn die Nachricht erfolgreich angekommen ist, kanst du diese im Gmail Konto auswählen, dann auf Mehr… klicken und dort einen Filter anlegen nach diesen Mailkriterien. Wie genau der Filter angelegt wird, findest du unter anderem auch hier: https://support.google.com/mail/answer/6579?hl=de

Für alle Mails wird dann automatisch ein Label vergeben z.B. „kursempfehlung“ in meinem Fall. Außerdem kann man dem Filter sagen das er die Emails in einen eigenen Ordner verschieben soll. Als Filterkriterien habe ich den Mailbody gewählt, welcher meine URL enthalten muss und das Subject. Das kannst du aber beliebig an deine Empfehlungsmail anpassen.

Automatisierter Versand der Bonus Inhalte mit Gmail und Zapier

Im letzten Schritt wollen wir dann für alle diese E-Mails die wir per BCC erhalten, eine automatische Antwort mit dem Bonus PDF versenden. Dies können wir beispielsweise mit Zapier tun.

Dazu verwenden wir ein Zap. Ein Zap ist ein automatisierter Arbeitsablauf, also z.B. wenn eine E-Mail mit einem bestimmten Label auf dem Gmail Konto eingegangen ist, dann versendet Zapier eine automatische Antwort. Zapier bietet noch viele weitere großartige Automatisierungs und Integrationsmöglichkeiten, die ich später in anderen Blogposts nochmal behandeln werde. Zapier gibt es unbegrenzt kostenlos in einer Basisversion.

Als Grundlage verwendest du das kostenlose Gmail Autoresponder Zap.

Folgende Schritte sind notwendig, um das Zap Template entsprechend anzupassen:

• Als Gmail Trigger wird new Email ausgewählt
• Der Gmail Account von oben der im BCC Feld steht, muss connected werden
• unter „Set up Gmail Email“ muss das entsprechend Label aus dem Filter von oben verwendet werden, in meinem Fall „kursempfehlung“
• die Mail aus dem manuellen Test sollte dann im nächsten Schritt gefunden werden, diese verwendet Zapier dann für die weitere Erstellung der Regel
• Als Gmail Action wird dann „Send Email“ ausgewählt
• unter Setup Gmail Email kann dann ganz einfach Subject und Body der zu sendenden Email angepasst werden, das From Field kann so bleiben
• Unter Advanced kann das Bonus PDF direkt als Anhang mitversendet werden, dazu muss die Datei vorher hochgeladen werden, dies kann per Google Drive erfolgen oder aber auch direkt auf einer WordPress Seite beispielsweise
• im letzten Schritt kann dann eine Testmail verschickt werden

Wenn alles gut aussieht, war es das schon. Der Zap wird dann automatisch alle 5 Minuten ausgeführt (bzw. alle 15 Minuten im gratis Account), prüft nach den Emails die als Label „kursempfehlung“ haben und verschickt dann das Bonus PDF an den Absender der Empfehlungsmail.

Viel Erfolg mit deiner neuen automatisierten Email-Marketing-Kampagne. Bei Feedback und Fragen melde dich bei mir.