Anfang Mai kam endlich mein neues Buch heraus: „Einfach investieren mit Indexfonds und ETFs“ . Das Buch ist für alle, die ohne großen  Zeitaufwand ein Vermögen aufbauen oder privat fürs Alter vorsorgen wollen. Die ausführliche Werbung für dieses Meisterwerk gibt es dann im nächsten Post, heute geht es erstmal nur um die Self-Publishing-Aspekte 😉

Das Buch ist in einer sehr hart umkämpften Nische da es zu dem Thema bereits einiges gab, jedoch habe ich mir die anderen Werke angesehen und war nicht zufrieden. Ich hoffe mit meiner Herangehensweise an das Thema deshalb trotzdem, den Lesern noch einen Mehrwert bieten zu können.

Ein Hinweis für alle die immer zweifeln, weil es zu einem Thema schon viele Bücher oder Produkte gibt:

Wenn es zu einem Thema schon ein Buch/Produkt gibt, dann zeigt das in erster Linie auch das dort ein Markt besteht und ein Interesse bei den Lesern/Käufern vorhanden ist.

Ich verschaffe mir dann also einen Überblick über die bisherigen Werke, deren Kritikpunkte und sehe ob ich dort etwas verbessern kann. Wenn ja, würde ich das  Thema immer trotzdem angehen.

Zu dem Prozess des Schreibens und Veröffentlichens habe ich ja bereits alles wichtige erläutert, deshalb nur kurz ein paar Kennzahlen zum neuen Buch.

Wieviel Geld hat das neue Buch bisher verdient?

Aktuell sind es ca 2 Printbücher die ich am Tag Verkaufe und dazu kommen ca 1 eBook am Tag. Die Verkaufszahlen steigen langsam an. Es scheint bei Amazon immer eine Weile zu dauern, bis die Bücher entsprechend an Sichtbarkeit gewinnen. Damit haben sich die monatlichen Einnahmen um ca. 300-400 Euro erhöht. Diese investiere ich direkt in entsprechende Indexfonds und ETFs.

Das eigene Buch  bei KDP Select anmelden?

Ich habe hier bisher unterschiedliche Erfahrungen gemacht, nachdem ich andere Bücher von KDP-Select wieder rausgenommen hatte, scheint es doch so zu sein das gerade für neue Bücher KDP-Select eine gute Möglichkeit ist die Reichweite und Bekanntheit zu erhöhen. Gerade für hart umkämpfte Themenbereiche und Neuveröffentlichungen ist es also eine gute Entscheidung das Buch dort anzumelden. Auf kostenlose Werbeaktionen habe ich diesmal verzichtet und  stattdessen einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt und das Feedback war bisher überwiegend positiv.

Mein Buchtitel wurde kopiert!

Zu meinem Daytrading Buch gibt es jetzt jemanden der unter genau dem gleichen Titel mit fast identischem Untertitel ein eigenes Buch herausgebracht hat. Zunächst etwas ärgerlich, aber dann habe ich mir das Werk angesehen und sehe da absolut keine Konkurrenz. Ich hoffe das auch hier sich Qualität weiter auszahlt und denke das langfristig sich auch unter den Self-Publishern Qualität durchsetzen wird. Auf meine Verkaufszahlen hat es sich auch nicht ausgewirkt bisher.

Eigene Rezepte/Kochbücher auf Amazon veröffentlichen als Geschäftsmodell

Ein einfaches Geschäftsmodell für jedermann ist es: Eigene Rezeptsammlungen oder Kochbücher auf Amazon zu veröffentlichen. Rezepte sind schnell recherchiert, sind urheberrechtlich wenig bedenklich und vor allem haben Kochbücher auch hohe Einnahmepotentiale. Gerade Trendthemen wie Low Carb, Vegan, glutenfrei usw.  dominieren seit längerem die Bestseller Listen. Mit der bookformat.com Seite habe ich hier entsprechende Testvorlagen erstellt und das Ganze auch ausprobiert. Innerhalb eines Monats konnte ein 99Cent Kochbuch 103 € an Einnahmen erzielen. Insgesamt ist mir das Thema jedoch zu langweilig, so dass ich das nicht weiter verfolgen werde. Wer Lust hat das mal auszuprobieren sollte aber auch hier auf eine möglichst hohe Qualität achten. Formatiert die Bücher ordentlich, erstellt einheitliche Inhalte, prüft die Schreibung und liefert vielleicht noch Zusatzinfos wie Nährwerte oder ähnliches.