Oft werde ich gefragt, wie man denn am besten anfangen kann, nebenbei Geld zu verdienen. Zur Inspiration habe ich dazu mal eine kleine Liste mit Ideen zusammengestellt, die du sofort starten kannst.

Das sind in der Regel keine „vollwertigen“ eigenen Geschäfts-Modelle, aber ein guter Start, um erstmal nebenbei mehr Geld zu verdienen. Außerdem erfordern die meisten der Ideen kaum Startkapital oder Spezialwissen und können so wirklich von fast jedem umgesetzt werden 🙂

Wenn du dich für ein „echtes“ eigenes Online-Business interessierst, mit dem du nebenbei online Geld verdienen kannst, kannst du dir meinen Online-Kurs zu dem Thema ansehen. 

1. Affiliate Marketing

Beim Affiliate Marketing empfiehlst du die Produkte anderer und erhältst dafür eine Provision. Das bekannteste Partner-Programm ist von Amazon. Du kannst hier ganz einfach einen Link erstellen und dann kriegst du für alle Einkäufe die über diesen Link gemacht werden zwischen 3% und 10% des Warenwertes.

2. Texte schreiben

Es gibt Jobbörsen für Texter wie content.de oder textbroker.de. Alternativ kannst du auch auf machdudas.de oder ähnlichen Seiten nachsehen. In der Regel gibt es zwischen 2 und 10 Cent pro Wort das du schreibst. Umso hochwertiger deine Texte sind, umso mehr kannst du verdienen.

3. Wohnung vermieten

Wenn du ein Zimmer übrig hast oder viel unterwegs bist, kann es sich lohnen dieses privat zu vermieten. Airbnb ist die perfekte Plattform dafür. Du stellst ein paar Fotos online und legst den Preis fest und die Interessenten bewerben sich bei dir.

Ich kenne einige die so ihre gesamte Miete wieder reinholen oder den Urlaub finanzieren. Ein Bekannter ging im Sommer sogar so weit, das er im Zelt schlief, damit er seine Wohnung vermieten konnte.

4. Freelancing starten

Freelancing bedeutet das du Aufträge für andere selbständig bearbeitest und dafür pro Stunde bezahlt wirst. Das reicht von einfachen Tätigkeiten wie formatieren von Texten bis hin zum komplexen Programmieren von ganzen Softwareanwendungen. Die Verdienstmöglichkeiten schwanken dabei auch stark und reichen von 5$ pro Stunde bis hin zu mehreren 100$ pro Stunde.

Ein guter Start als Freelancer ist es sich auf Plattformen wie upwork.com oder freelancer.com anzumelden.

5. Pakete für Amazon austragen

Amazon bietet mit Amazon Flex eine interessante Nebenverdienstmöglichkeit. Bei Amazon Flex bist du verantwortlich für Amazon Zustellungen in diesem Bereich. Bis zu 16 Euro pro Stunde gibt es für das Pakete austragen.

6. Amazon  FBA

FBA steht für „Fullfilment bei Amazon“ und die Idee ist es, das du Waren zu Amazon schickst und Amazon sich um den restlichen Verkauf und Versand kümmert. Waren kannst du günstig online auf Aliexpress oder Alibaba aus dem asiatischen Raum importieren. Eine spannende Möglichkeit, für alle die gute Produktideen haben. Suchbegriff für das Thema ist „Private Labeling“.

7. Auf eBay verkaufen

Ein Klassiker ist es Sachen auf eBay oder eBay Kleinanzeigen zu verkaufen. Wenn du Spaß hast an Flohmärkten oder ähnlichem Kleinzeug, kann es schon profitabel sein, dort günstig Dinge zu kaufen und online teurer zu verkaufen. Es gibt auch  Produkte die auf eBay teurer sind als auf Amazon beispielsweise, so dass sich da auch Handelschancen ergeben.

8. Auto verleihen

Ähnlich wie du bei Airbnb und Co. deine Wohnung verleihst, kannst du bei Seiten wie drivy oder snapcar dein Auto verleihen. Je nach Fahrzeugwert, Vermietungsdauer und deinen persönlichen Vorstellungen erhältst du die durchschnittlichen Preise für einen Mietwagen. Da viele Autos oftmals ohnehin nur rumstehen ist das eine besonders interessante Möglichkeit.

Die Versicherung ist über die jeweiligen Anbieter geregelt und ich würde vielleicht nicht die neuesten besten Autos für so etwas verwenden, da nicht garantiert ist, das die Mieter schonend mit den Autos umgehen.

9. Online-Kurs erstellen

Wenn du in einem Bereich Expertenwissen hast, ist es eine tolle Möglichkeit ein passives Einkommen zu generieren, wenn du zu deinem Thema einen Online-Kurs erstellst. Es gibt Plattformen wie Udemy, wo du deinen Online-Kurs einfach hochladen kannst und sofort ein großes Publikum hast.

10. Fiverr

Fiverr ist einer der größten Marktplätze der Welt für kleine Aufgaben die du schnell selbst erledigen kannst oder an andere abgibst. Du hast hier zwei Möglichkeiten Geld nebenbei zu verdienen: Entweder du erledigst kleine Aufgaben für andere wie WordPress Seiten pflegen, SEO-Aufgaben, Designs usw. oder aber du kaufst Dienstleistungen von anderen günstig ein und verkaufst diese teurer weiter.

Die Top Seller auf fiverr verdienen 6stellig im Jahr.

11. Dropshipping

Drop Shipping ist eine einfache Möglichkeit, mit fremden Produkten Geld zu verdienen. Dazu benötigst du lediglich einen Shop, den du bei Shopify oder ähnlichen seiten schnell erstellen kannst. Das besondere am Drop Shipping ist dann, dass du die Produkte nicht selbst lagerst. Die Lagerung und den Versand übernimmt der jeweilige Hersteller des Produktes und du kümmerst dich lediglich um den Verkauf und das Marketing.

Drop Shipping kannst du schnell innerhalb weniger Tage starten und risikofrei testen, da du die Produkte nicht lagern musst.

12. Bloggen

Bloggen ist ein Klassiker unter den Online-Geschäftsmodellen und weniger ein Business für sich als ein Marketing Kanal bzw. Möglichkeiten Besucher auf deine Webseite zu ziehen. Diese kannst du dann über verschiedenste Möglichkeiten monetarisieren wie eigene Produkte, Affiliate-Marketing oder Adsense Banner Werbung.

Auch wenn es schon tausende Blogs gibt, kannst du mit guten Inhalten in einer sehr zielgerichteten Nische auch heute immernoch Erfolg haben.

13. Geld verdienen mit T-Shirts

Die Idee ist, dass du ein T-Shirt entwirfst und dieses Online verkaufst. Ganz einfaches Prinzipg und wenn du grafisch nicht so fit bist, kannst du bei fiverr oder ähnlichen Seiten jemanden mit einem Entwurf für dich beauftragen. Insbesondere Motto T-Shirts sind immer noch sehr beliebt. Such dir aktuelle Trends und entwerfe ein paar Sprüche dazu. Wenn du fremde Bilder verwendest, solltest du aber unbedingt darauf achten, dass du über die notwendigen Rechte verfügst.

Plattformen um schnell mit T-Shirts zu starten sind z.B. Spreadshirt oder Teezily.

14. Alternative Investitionen

Alternative Investitionen meint alles, wo du mit deinem Geld noch mehr Geld verdienst. Nachteil ist natürlich, dass du erstmal Geld haben musst. Dann aber können sich daraus gute passiven Einkommensströme ergeben.

Eine guter Übersicht findest du hier in dem Artikel über Alternative Investitionsmöglichkeiten.

15. Self-Publishing

Heutzutage ist es dank Amazon Kindle für jeden möglich ein eigenes Buch herauszubringen und damit Geld zu verdienen. Alles was du benötigst ist guten Inhalt, ein Cover das du auf fiverr schnell erstellen kannst und dann musst du dieses lediglich noch als eBook oder gedrucktes Buch formatieren. Die gedruckten Bücher werden dabei im sogenannten „Print on Demand“ verfahren verschickt, also erst wenn jemand das Buch bestellt, wird es auch wirklich gedruckt. So hast du keine Kosten und kannst sofort ohne Risiko anfangen.

Innerhalb weniger Stunden meist ist es dann schon auf Amazon verfügbar und wenn du ein gutes Thema gewählt hast, ist ein eigenes Buch nicht nur eine tolle Referenz für den Lebenslauf, sondern auch eine gute passive Einkommensquelle.

16. Nischenseiten

Nischenseiten sind ein Klassiker, um online Geld zu verdienen. Die Grundidee ist das du dir ein Produkt auf Amazon oder einer anderen Seite suchst und dazu Artikel/Produktests oder thematisch relevante Inhalte veröffentlichst, damit Leute die sich für das Produkt interessieren auf deine Seite kommen und über deinen Affiliatelink kaufen. Du erhältst dann für jeden Kauf eine Affiliate Provision.

Beispiel du bewirbst Crosstrainer und erstellst eine Webseite zu Produkttests von Crosstrainern.

17. Productized Services

Productized Services sind vordefinierte Dienstleistungspakete die du zu einem Pauschalpreis verkaufst und für die du im vorraus bezahlt wirst. Beispielsweise WordPress Webseite installieren für 300 euro. Diese Variante ist schnell gestartet, du suchst dir einfach eine Dienstleistung die auf freelancer.com oder upwork häufig nachgefragt wird und erstellst daraus eine standardisierte Anleitung für deine Vorgehensweise. Diese arbeitest du dann für jeden Kunden einfach nur noch ab.

Alles was du benötigst, um ein Productized Service zu starten ist eine Landing Page für den Verkauf und etwas Marketing. Hier in diesem Artikel zeige ich dir, wie ich das in weniger als 24 Stunden umgesetzt habe und erstes Geld online verdient habe.

18. Virtual Assistant

Als virtueller Assistent erledigst du alle Möglichen Aufgaben für andere. Die Tätigkeiten reichen von Online-Recherchen, Textkorrekturen, Marketing bis zum Buchen von Reisen oder ähnlichem. Hier gibt es verschiedene Seiten wo du deine Dienstleistung anbieten kannst wie ebuero.de oder fernarbeit.net .

Der große Vorteil als virtueller Assistent ist, dass du meist von bereits erfolgreichen Online-Unternehmern lernen kannst und wichtige Kontakte knüpfst. Diese sind oftmals mehr Wert als nur die reine Bezahlung.

19. Mystery Shopping / Shopscout

Wenn du gerne Shoppen gehst ist Shopscout genau das richtige für dich. Du lädst einfach die App herunter und wirst fürs Shoppen gehen bezahlt. Die Aufgaben für die du bezahlt wirst sind Testkäufe, Umfragen oder Qualitätsbewertungen von Shops. Du kannst die Miniaufträge für 3 Stunden reservieren und führst diese dann vor Ort aus.

20. Mini Jobs auf Amazon mTurk

Amazon mTurk ist eine Plattform für Mini-Jobs die menschliche Intelligenz benötigen. Das reicht von Datenerfassung in Excel-Tabellen bis hin zum heraussuchen von Kontaktinformationen oder kleineren Recherche-Aufgaben. Pro Datensatz oder kleiner Aufgabe erhälst du eine kleine Bezahlung.

Die Aufgaben sind sehr einfach und lassen sich bequem nebenbei erledigen, während man seine Lieblingsserie sieht oder einfach gerade nichts besseres zu tun hat.

21. Alltagshelfer für hilfsbedürftige Menschen

Auf betreut.de kannst du deine Hilfe im Alltag anbieten. Die Aufgaben reichen von Reinigungsjobs, Ämterbesuchen bis hin zum Einkaufen oder einfach Gesellschaft leisten. Dies ist eine tolle Möglichkeit für alle von uns die eine soziale Ader haben und gerne mit anderen Menschen arbeiten.

22. Übersetzungen

Wenn du mehr als eine Sprache sprichst, kannst du als Übersetzer online Geld verdienen. Dazu gibt es verschiedene Plattformen wie gengo oder lengoo. Die Aufträge reichen von kleinen Werbetexten bis hin zu ganzen Büchern und werden relativ gut bezahlt. Du solltest sprachlich fit sein und kannst dir dann die Themen und Aufträge entsprechend deiner Interessen selbst aussuchen.

23. Coach werden

Coaching als Geschäftsmodell erfreut sich in den letzten Jahren sehr großer Beliebtheit. Wenn du ein besonders organisierter, achtsamer oder anderweitig talentierter Mensch in einem bestimmten Bereich bist, kann es doch eine tolle Aufgabe sein, anderen dabei zu helfen, das Gleiche zu erreichen.

Die Arbeit mit anderen Menschen macht Spaß und wird in der Regel gut bezahlt. Skype Coachings zu beliebten Themen wie Geld verdienen, Glücklicher sein oder im Fitness/Gesundheitsbereich bringen bis zu 200 € pro Stunde. Auf Plattformen wie coachimo kannst du einfach erste Kunden finden.

24. Mitfahrgelegenheiten

Auf Webseiten wie blablacar.de kannst du Geld verdienen, indem du andere Leute im Auto mitnimmst. Wenn du ohnehin oft mit dem Auto unterwegs bist ist das nicht nur eine spannende Möglichkeit, Geld zu verdienen, sondern auch etwas für die Umwelt zu tun und vor allem interessante Leute kennenzulernen. Bei mir sind auf diese Weise schon einige Freundschaften entstanden.

25. Stockphotos verkaufen

Wenn du ein Händchen für tolle Fotos hast gibt es die tolle Möglichkeit deine Fotos auf sogenannten Stockphotoseiten zu verkaufen. Pro Foto erhälst du zwischen 1-2 Euro bis hin zu 30 oder 50 Euro. Das hängt von der jeweiligen Plattform ab und welche Nutzungsrechte du einräumst.

Seiten auf denen du dich anmelden kannst sind z.B. Shutterstock oder Fotolia.  Alles was du tun musst, ist Fotos hochladen die du selbst gemacht hast. Wenn jemand das Bild dann für seine Webseite oder ähnliches verwenden möchte, erhältst du eine Nutzungsgebühr.